Detox-Time

PurifyJuicery_IMG_7668Ich bin nun einmal ein Genießer. Was soll man machen? Ich kann gutem Wein, zartem Fleisch, zartschmelzender Schokolade oder italienischem Kaffee einfach nicht widerstehen. Nun ist es aber ja bekanntlich so, dass all diese kulinarischen Genüsse nicht gerade dafür bekannt sind, der Gesundheit Gutes zutun. Also habe ich mir vorgenommen, dem Laster mal eine Woche lang keine Chance zu geben! Es wird gefastet, gedetoxt oder einfach nur verzichtet. Wie auch immer man es nennen mag…

I am a connoisseur. There’s nothing you can do about it! I just can not resist good wine, tender meat, soft melting chocolate or Italian coffee. However, it’s clear, that all these culinary delights are not exactly known to be the healthiests. So I have decided to resist the vice for a week! It is time to fast, detox or simply waive. Whatever you want to call it …

Also habe ich mich im Internet auf die Suche begeben. Kannebrottrunk, Brühe oder ähnliches kommen für mich unter keinen Umständen in Frage. Eine solche Tortur halte ich kaum eine Stunde durch. Ich brauche etwas mit Geschmack, etwas das von seiner Farbe, seinem Geruch, seiner Konsistenz und seinem Geschmack an Vitamine erinnert. Eine Saftkur scheint mir das Richtige. Schon beim Gedanken daran komme ich mir direkt entschlackt vor. Und wie es der Zufall will, finde ich im Stuttgarter Westen, nicht allzuweit von meiner homebase entfernt, einen eben solchen Saftladen, das Purify Juicery. Die Säfte werden aus frischem Obst und Gemüse am Tag der Abholung hergestellt und beinhalten keinerlei Zusatzstoffe. Deshalb sind die Säfte auch tatsächlich nur 3 Tage lang haltbar. Hört sich wahnsinnig gesund an! Also perfekt für meine Detox-Aktion!

So I put myself on the internet to search for a way to detox. Some of the wellknown detox options are not an option at all to me. I need something with flavor, somethings reminds me of  a vitamin boost simply because of its colour, smell, consitance and tase. A juice diet seems to be the right Thing for me. Even thinking about it, I feel purified all over. And lucky me, I find such thing in the western part of Stuttgart, not too far from my home base away, the Purify Juicery. The juices are made from fresh fruit and vegetables on the same day you want to buy it and contain no additives. Therefore, the juices last only 3 days long. Sounds insanely healthy! So just right for my detox-action!

PurifyJuicery_IMG_7708PurifyJuicery_IMG_7699PurifyJuicery_IMG_7681

Das System der Kur ist einfach: 2-3 Tage lang nur Obst und Gemüse essen, dann kann man mit der Kur beginnen (es gibt 1, 3 oder 5-Tages-Kuren). Dann heißt es 6 Säfte am Tag, ansonsten viel Wasser und Tee. Danach nochmal ca. 2 Tage in erster Linie Obst und Gemüse. Die 1-Tages-Kur erscheint mir nicht Herausforderung genug zu sein und die 5-Tages-Kur dann doch zu übermütig. Ich entscheide mich für die 3-Tages-Kur. Es geht los!

The system of treatment is simple: 2-3 days just eat fruits and vegetables, then you can begin to cure (there are 1, 3 or 5-day treatments). Then it’s 6 juices a day and a lot of water and tea. Then again about 2 days primarily fruits and vegetables. The 1-day treatment does not appear to me to be enough challenge and the 5-day treatment then too cocky. I opt for the 3-day treatment. So, off I go!

Tag 1:

Seitdem ich vor 5 Minuten aufgestanden bin denke ich an Kaffee und vor allem daran, dass ich einen solchen heute nicht zu mir nehmen darf. Aber ich bin motiviert und verbuche es als ersten kleinen Erfolg, dass ich tatsächlich den gesamten Vormittag durchhalte, ohne Kaffee… und ohne einschlafen! Mittags gibts einen Salat. Auch danach schaffe ich es, dem Kaffee zu widerstehen. Allerdings merke ich so langsam, dass mir etwas fehlt! Normalerweise würde mir jetzt auch ein Stück Schokolade reinlaufen. Aber ich bleibe hart. Abends gibts Gemüse (Aubergine, Zucchini, Tomate) und zum Nachtisch eine Banane. Insgesamt geht es mir gut!

Day 1:

Since I got up 5 minutes ago I think of coffee and especially the fact that I’m not supposed to have one today. But I am motivated and it seems to be a first small success that I actually survived the morning without coffee … and sleep! For lunch just a salad. Even after lunch I manage to resist the coffee. However, I somehow feel that I’m missing something! I wouldn’t have anything against a piece of chocolate right now. But I stay hard. For dinner just vegetables (eggplant, zucchini, tomato) and for dessert a banana. Overall, I’m fine!

Tag 2:

Wieder nur Tee zum Frühstück und eine Banane. Nicht viel, aber geht. Allerdings habe ich heute tatsächlich Kopfschmerzen. Es kann natürlich auch am Wetter liegen. Mein Körper ist auf Sommer und Sonne eingestellt, nicht auf trübes Nass! Aber grundsätzlich kann es durchaus vorkommen, dass es bei einer solchen radikalen Ernährungsumstellung zu Kopfschmerzen kommt. Abgesehen von den Kopfschmerzen habe ich heute echt Hunger. Ich habe das Gefühl, dass es überall nach frisch gebackenem Brot riecht und der Dame vor mir an der Kasse hätte ich am Liebsten das Ciabatta-Brot aus der Hand gerissen und direkt reingebissen. Aber ich schaffe es mich zu beherrschen. Somit überstehe ich mit ein wenig Überwindung auch Tag 2. Die Säfte habe ich heute abgeholt und freue mich tatsächlich schon darauf.

Day 2:

Again, just tea for breakfast and a banana. Not much, but it works. However, I have a headache. Perhaps it’s just because of the weather. My body is set to summer and sun, not to muddy wet! But basically, it may happen that there will be headaches in such a radical change in diet. Apart from the headache I am starving. A smell of freshly baked bread seems to surround myself and I would love to have a bite of the Ciabatta bread from the woman standing in row right in front of me. But I manage to control myself. Thus, I have completed day 2. I picked up the Juices today and I am really looking forward to it.

Tag 3:

Es ist soweit! Nach einem Kräutertee trinke ich meinen erst Saft: Apfel, Spinat, Gurke, Limette. Ich hätte es nicht gedacht, aber das Zeug schmeckt echt verdammt gut. Sogar zum Frühstück! Ich fühle mich schon ultra gereinigt! Um 10 Uhr gibt es einen Saft aus gefiltertem Wasser, Agarvennektar und Cayennepfeffer. Tatsächlich ein bisschen scharf. Um 12 Uhr folgt der nächste Saft, Rote Beete. Ich habe das Gefühl, dass ich den ganzen Tag nichts anderes tue als Trinken. Erstaunlicherweise habe ich keinen Hunger! Dann folgt erneut was grünes mit Spinat, danach eine Multivitamindrink und abends eine Mandelmilch. Die Säfte schmecken wirklich sehr lecker!

Day 3:

It’s time! After a herbal tea I drink until my juice: apple, spinach, cucumber, lime. I couldn’t have imagined, but this stuff tastes pretty damn good. Even for breakfast! I already feel purified through and through! At 10 am there is a juice made from filtered water, Agarvennektar and cayenne pepper. In fact, a bit hot. At 12 o’clock the next one. I have a feeling that I’m not doing anything else than drink. Surprisingly, I’m not hungry at all! The next drink is another green one with spinach, then a multivitamindrink and in the evening an almond milk. The juices taste really great!

Tag 4:

Ich habe mich an die Safttrinkerei total gewöhnt, bin satt und habe keinerlei Gelüste. Ich fühle mich fit.

Day 4:

I totally accustomed myself to drink Juice all day, I don’t feel hungry and have no cravings. I feel pretty well.

Tag 5:

Ok, nach Saft 2 merke ich, dass ich so langsam auch mal wieder gerne etwas zu beißen hätte!!! Aber ich ziehe auch diesen letzten Tag durch!

Day 5:

Ok, after juice 2 I realize that I would love to have something to eat again !!! But in the end I also manage the last day of juicery!

Tag 6 und 7:

Eigentlich müsste ich jetzt noch 2 Tage langsam angehen, aber an Tag 6 und 7 esse ich abends ganz normal, weil ich einfach mal wieder Lust habe!

Day 6 and 7:

Actually, I would have to more days to go, but on day 6 and 7 in the evening I eat what I want, just because I am in the mood!

PurifyJuicery_IMG_7821PurifyJuicery_IMG_7674

Fazit:

Insgesamt hat diese Art des Detox wirklich gut getan. Die Säfte haben super geschmeckt und man fühlt sich danach wirklich richtig wohl. Allerdings muss ich sagen, dass mir die 3 Tage nur Trinken dann auch gereicht haben. Vielleicht muss man für eine längere Kur auch einfach geübter sein. Ich kann mir aber durchaus vorstellen irgendwann noch einmal dieselbe Kur zu machen. Oder mir hin und wieder einfach so einen der leckeren Vitaminbomben zu gönnen!

Conclusion:

Overall, this type of detox was just the right thing to do. The juices have tasted great and you really feel well. However, 3 days were really enough for me. Maybe you have to be practiced for a longer cure. But I definetely can imagine to make the same Treatment again one day…. or at least treat myself every now and then with one of the tasty vitamin bombs!

Bezugsmöglichkeit: Purify Juicery

How to order: Purify Juicery

Follow my blog with Bloglovin

2 Gedanken zu “Detox-Time

  1. Dankeschön für deinen schönen Erfahrungsbericht.
    Ich bin ehrlich, den ganzen Tag nur Säfte trinken könnte ich nicht. Ich brauche dazwischen immer mal auch etwas Festes – und wenn es nur eine Suppe ist.
    Liebe Grüße, Katrin

    Gefällt mir

    • Hallo Kathrin,
      das dachte ich auch aber man kann sich tatsächlich dazu überwinden. Das ist ja bei vielen Sachen so, wenn man den inneren Schweinehund besiegt hat, ist vieles möglich 😉
      LG Mina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s