7 things women would love to delete out of mens‘ closets

7 things women

Das Gegenstück zu meinem Beitrag vor ein paar Wochen! Denn auch wir Frauen finden nicht alles wirklich berauschend, was sich in den Schränken unserer Partner befindet. Ein schwieriges Unterfangen ist es allerdings, die entsprechenden Unsäglichkeiten aus den 4 Wänden zu bekommen und für immer verbannt zu wissen. Die ein oder andere bedient sich dazu gerne einer etwas unrühmlichen Methodik und entfernt das ungeliebte Stück heimlich. Wenn der Liebste dann schwer schnaufend nach dem seinerseits heiß geliebten Teil sucht, spielt sie die Unwissende.

Nun also für alle Männer die 7 Dinge, die wir gerne never ever again an Euch oder in Euren Schränken sehen wollen. Die Ergebnisse stammen übrigens aus einer Befragung, so dass grundsätzlich jeder Mann mal darüber nachdenken sollte, ob auch sein Schrank gemeint sein könnte!

The counterpart to a blog-post a few weeks ago! Because also women do not find eveything exhilarating, that is located in the closets of their partners. A difficult task, it is, however, to get rid of the awfulness and knowing it banished forever. The one or the other helps itself with an inglorious methodology and removes the unloved piece secretly. If the dearest then is – heavily breathing – searching for its on his part beloved piece, she pretends to be unknowing.

So now for all men the 7 things that we would never ever again want to see on your bodies or in your closets. By the way, the results came from a survey, so that in general every man should think about whether his cupboard could be the one!

1. Meine ganz persönliche Nummer eins auf dieser Liste, ist das sich bereits in sich selbst auflösende T-Shirt … ein Überbleibsel aus längst vergangenen Zeiten. Sei es das Abi-Shirt aus den 90ern, das Band-Shirt aus den 00ern oder die Shirts von den insgesamt vermutlich 1 Mio. Junggesellen-Abschieden der letzten Jahre. Ja, ich verstehe, dass diese T-Shirts einen ideellen Wert haben, aber würden sich diese Shirts nicht viel besser in einer Erinnerungskiste machen? Ich würde mich diesbezüglich tatsächlich auf eine Kiste-im-Keller-Lösung einigen. Ich bin da ja nicht so!

My personal number one on this list is the T-shirt, that is already dissolving of itself … a leftover of long passed times. Whether it is the graduation-shirt from the 90s, the Band-shirt from the 00 or the shirts of the probably about 1 million bachelor farewells in recent years. Yes, I understand that these shirts have sentimental value, but wouldn‘t these shirts do much better in a memory box? In this respect I would totally agree on a box-in-the-basement solution. I’m not that unfair!

2. Auch ein wunderbares Stück im Kleiderschrank des ein oder anderen Mannes ist die Jeans, die für die Gartenarbeit aufgehoben wird, oder, für den in unsicherer Zukunft liegenden Fall, dass irgendwann mal wieder gestrichen werden muss. Meistens handelt es sich dabei um Exemplare aus den 90ern, die in einer Tüte in den Untiefen des Kleiderschranks vor sich hin vegetieren.

Also a wonderful piece in the closet of one or another man is the pair of jeans, which will be saved for gardening, or, for the case, that the walls have to be painted one day in the future. Usually these are copies from the 90s, totally out of shape, vegetating in a bag in the shallows of the closet.

3. Äußerst unbeliebt und zwingend zu eliminieren sind sehr weit ausgeschnittene T-Shirts, die die komplette Brust freilegen und das Gefühl aufkommen lassen, dass der Bauchnabel sich auch schon in Begrüßungsposition begibt. Da kommt die Frage auf, was soll das bewirken? Mit sexy hat es jedenfalls sehr wenig zu tun.

Extremely unpopular and necessarily to be eliminated are very low-cut T-shirts, that expose the entire breast and give rise to the feeling that also the navel is already in welcoming position. The question arises, what is the cause of that one? In any case, it has very little to do with sexy.

4. Wo wir gerade bei unsexy sind: Das Kommende ist wirklich das Allerschlimmste! Bitte hinsetzen und flach atmen: Drei-Viertelshosen! Hierzu bedarf es definitiv keiner weiteren Ausführungen!

Speaking at unsexy: The following is really the worst! Please sit down and breathe easy: three-quarter pants! It defintely requires no further explanation for that one!

5. Noch so ein Unding ist Trekking-Kleidung. Grundsätzlich habe ich nichts gegen Trekking-Kleidung … vorausgesetzt sie wird ausschließlich während der in der Kleidungsbeschreibung steckenden Aktivität getragen. In jeder sonstigen Situation ist das Tragen von Trekking-Kleidung ohne jegliche Ausnahme strengstens verboten!

Another absurdity is trekking clothing. Basically, I have nothing against trekking clothing … provided that it‘s only worn while executing the actual activity, it meant for. In any other situation it is strictly prohibited!

6. Was bei Jungen bis ungefähr 12 Jahren wirklich goldig aussieht, ist bei Männern eher schwierig, sehr schwierig! Es geht um den Pullunder. Diese Seltenheit erinnert stark an Olaf Schubert! Da kann MANN sich überlegen, ob diese Assoziation so tatsächlich gewollt ist.

Looking really cute on boys due to the age of 12, the following is is rather difficult – very difficult – on men! Talking about the slipover. This rarity is strongly reminiscent of Olaf Schubert! Men may consider whether this association is intentional.

7. Und zum Abschluss noch ein Klassiker: Baggy-Pants! Ich plädiere stark dafür, dass solche Hosen von Gesetzes wegen nicht an über 25-jährige verkauft werden dürfen. Das ist wirklich eine Beleidigung fürs Auge! Weg mit dem Kram!

And to conclude with a classic: Baggy Pants! I argue strongly that such pants may not be sold to people over 25 years of age by Act. This is really an insult to the eye! Get rid of that junk!

Aber: Es gibt Situationen im Leben, in denen geht es nicht darum gut auszusehen, sondern etwas zum Anziehen zu haben. Und wenn Euch der ein oder andere Punkt überzeugt hat und die Sachen noch tragbar sind, dann würde ich Euch bitten, sie nicht einfach in die Tonne zu treten. Informationen darüber, wo Sachspenden für Flüchtlinge abgegeben werden können, findet man beispielsweise hier:

in Stuttgart: Facebook oder Freundeskreis für Flüchlinge

in München: Diakonia

But: There are situations in life where it is not about looking good, but having something to wear. And if one or the other point and things are still viable, then I would ask you not to throw it away. You can find informations about where you can drop off material donations for refugees here

in Stuttgart: Facebook or Freundeskreis für Flüchlinge

in Munich: Diakonia

Follow my blog with Bloglovin

3 Gedanken zu “7 things women would love to delete out of mens‘ closets

  1. lustig, gefällt mir gut. Bei dem meisten geb‘ ich Dir sogar recht. Doch von einem muss man bei mir die Finger lassen, von den alten zerrissenen T-Shirts. Kaum übergestreift, verleiht es einen das, im Alltag verlorengegangene, Wilde. Viele Grüße Thomas

    Gefällt mir

  2. Toller Beitrag! Ich stimme dir in allem zu, vorallem bei den Baggy pants und den ‚logo‘-shirts! Ich denke aber auch, dass ein Mann keine eigentlich weißen aber dann doch eher gelbliche und dreckige Socken besitzen darf. Noch viel schlimmer ist es dann, wenn jemand solche Socken zu jedem Outfit trägt. Egal ob zu arbeit, zum romantischen dinner oder nur in der Freizeit. Weiße Socken sollten nur beim Tennis getragen werden 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s